Flohmarkt in Amsterdam - Der größte in Europa






Halli hallo ihr Zuckersüßen, 


haach, ich habe so großes Fernweh.
Ihr kennt mich, sobald ich daheim bin, will ich wieder weg.

Da wir gerade am Umziehen sind (juchhhhuuuu), 
ist kein Urlaub drin (neeeeeeeeiiiiin).

Ach by the way, wollt ihr eigentlich später auch die neue Wohnung mal sehen?



Aber da ich mich doch so weit weg wünsche, wollte ich euch mal von meinem Besuch in Amsterdam erzählen.
Dort in der Nähe habe ich ja Verwandte und fahre unglaublich gern und so oft ich kann in die Niederlande. 
Amsterdam ist wirklich zuckersüß und sehr sehenswert!

Aber kennt ihr schon den Flohmarkt in den IJ-Hallen?

Ei - was?



Die IJ-Hallen sind riesige Industriehallen, in denen ein riesen Flohmarkt statt findet.
Besagter Flohmarkt ist sogar der größte in Europa und findet einmal im Monat an einem Wochenende statt. Die genauen Daten erfahrt ihr hier.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro (so war das letztes Jahr im Herbst, als ich dort war) und lohnt sich wirklich allemal.

Ich war ja schon auf vielen Flohmärkten, tatsächlich liebe ich Flohmärkte im Ausland noch viiiel lieber als hier, weil man dort auf noch viel mehr Eindrücke vom Urlaubsland bekommt.



In Sizilien traf ich auf einem Flohmarkt auf einen Mann mit einem ganz traurigen großen Hund...
Der Mann erzählte uns damals, dass der frühere Besitzer vom Hundilein auf tragische weise ums Leben kann (wohl auch nicht auf legalem Wege) und seitdem sei der Hund immer traurig und hielte stets Ausschau nach seinem alten Herrchen.
Das brach mir wirklich das Herz!



Hat man den Eintritt gezahlt, betritt man einen kunterbunten Ort mit allerlei Trödel, Vintage Möbeln und und und.

Es gibt wirklich nichts, was es nicht gibt.

Ich decke mich dort immer mit Props zum Fotografieren ein.
Ich kann gar nicht anders, wirklich!

All das Emaille, die Apothekerfläschen und die antiken Schätzchen!
Da kann man doch gar nicht widerstehen.


Und dann die Hallen selbst!
Große Industriehallen mit Metallträgern, das hat seinen ganz eigenen Charme. 
Und das Wetter kann sein, wie es will!

Bei gutem Wetter stehen draußen auch noch einige Stände mit tollen Möbeln.
Letztes Mal entdeckte ich einen alten Stuhl aus einem Frisörladen. So einen aus Leder in dem der Herr von heute seinen Bart getrimmt bekam.
Und auch einen Taucherhelm. So einen großen, schweren.

Es ist wirklich unglaublich spannend und lustig.

Natürlich gibt es auch leckeres zu Essen. Neben Pommes (was sonst in Holland? Sooo köstlich), gibt es noch Poffertjes. Das sind köstliche kleine Dinger aus einer Art Pfannkuchenteig mit lecker Puderzucker drauf. Es sind nur kleine Häppchen, machen aber soo satt und glücklich!





Parken kann man sehr gut dort (und kostet auch nicht viel) und dann sind es nur wenige Gehminuten zum Markt. 
Ansonsten kann man auch mit der Fähre aus Amsterdam selbst zum Markt gelangen. 
Da wir immer selbst mit dem Auto zu meinen Verwandten fahren, sind wir immer Mobil, aber die Fahrt mit der Fähre stelle ich mir auch lustig vor!




Für alle, die es nach Amsterdam schaffen, Flohmärkte lieben und zufällig auch noch an einem Flohmarkt-Wochenende:

Geht unbedingt hin!




Es lohnt sich! 




Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback