Orangentörtchen mit Creme Double





Halli hallo ihr Zuckersüßen,

ihr habt es vielleicht schon gesehen, aber der liebe Tobi alias Kuchenbäcker veranstaltet ein Gewinnspiel!
Und das Thema ist erst einmal (für mich) ungewöhnlich, denn es geht um Creme Double!
Die wurde in der letzten Zeit vernachlässigt und so ruft er dazu auf, sich mit Creme Double in der Küche auszutoben.
Na, das klingt doch erst einmal nach einer leckeren Schweinerei, oder?

Tatsächlich habe ich bisher nur ein einziges Mal mit Creme Double gebacken, nämlich hier!


Und ich hatte schon etwas Angst.
Passend zur Jahreszeit wollte ich noch gerne eine weihnachtliche Torte backen und da die ja einen Überzug und Cremeschichten hat, dachte ich mir: „Hahaaaaa! Creme Double!“
Oder so ähnlich.

Normalerweise mache ich gerne Frischkäsefrosting als Überzug und Füllung, denn die wird schön fest und ist nicht zu süß und natürlich ist sie dann auch ganz weiß!
Und eine weihnachtliche Torte wollte ich gerne gaaanz weiß machen.
In den Biskuitteig habe ich Orangensaft und –abrieb eingearbeitet. Das schmeckt frisch und doch irgendwie weihnachtlich, oder?


Beim Rühren der Creme habe ich dann eine Mischung aus Frischkäse und Creme Double verwendet und habe wirklich gebangt.. ich hatte die Befürchtung, die Creme wird nicht fest!
Aber siehe da!
Zuerst wurde sie flüssig ajajajjjj


Aber dann wurde sie tatsächlich fest und cremig!
Keine Klümpchen, sondern ganz cremig und weiß, haaach!
Genauso wie ich es mir vorgestellt habe! 
Und der Mix aus der leicht süßen Creme Double und dem eher herzhafteren Frischkäse ist einfach göttlich. Ich musste nur zwei Esslöffel Puderzucker dazugeben und alles war paletti!



Ich denke, ich werde von nun an öfter Creme Double verwenden.
Vielleicht mache ich mal Cupcakes!
Und falls ihr auch Lust habt an dem Gewinnspiel teilzunehmen, dann hüpft doch mal rüber auf die Seite vom zuckersüßen Kuchenbäcker und schaut euch das mal genau an!



Orangentorte mit Creme Double und Frischkäse

Zutaten für eine Torte á 18-20cm:

- 300 g weiche Butter     
- 180 g Zucker
- 2 Eier
- 1 TL Vanilleextrackt
- eine Prise Salz
- 250 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 100 g gemahlene Mandeln
- Abrieb und Saft von zwei Orangen
- wer mag noch 2 TL Lebkuchengewürz

- 300 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
-   250 g Creme Double
-  2 EL Puderzucker

- ein Schälchen Cranberries (etwa 150 g)
- 70 g Zucker
- 70 g Wasser
- zusätzlich etwas Zucker




Zubereitung:

1. Drei runde Backformen á 18 cm mit Backpapier einspannen, abstehendes Papier wegschneiden und die Seiten mit Butter einfetten.
Backofen auf 150°C stellen.

2. Butter, Zucker, Salz und Vanilleextrakt schaumig aufschlagen. Eier dazugeben und weiter schlagen. 
Mehl, Mandeln und Backpulver vermischen.
Orangensaft (sollten 180 ml sein. Falls nicht, mit Wasser oder O-Saft aufgießen) im Wechsel mit der Mehlmischung zum Teig geben und gut weiter schlagen. Lebkuchengewürz gut unterrühren. 

Die Masse in die drei Förmchen verteilen.
Natürlich könnt ihr auch nur eine Form nehmen und den Kuchen später in drei Teile schneiden. 

Bei 150°C etwa 30 Minuten backen.

Falls ihr nur eine Form nehmt, verändert sich die Backzeit. Macht am besten die Stäbchenprobe!

Die Tortenböden gut auskühlen lassen.


3. Für das Frosting den Frischkäse mit dem Handrührgerät kurz aufschlagen, sodass die Masse schon klumpenfrei wird.
Creme Double und Puderzucker dazugeben und auf höherer Stufe die Creme aufschlagen. Das dauert einige Minuten, aber ihr merkt den Unterschied!
Es wird erst flüssiger und dann, wie bei Sahne, langsam fest!


Achtung: Nicht zu lange schlagen, sonst habt ihr Butter!

4. Nun die Creme zwischen die Tortenböden verteilen und den Rest drum herum schmieren und das Törtchen damit verkleiden.

5. Wasser und Zucker zu einem Sirup kochen. Also kurz aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Abkühlen lassen.


6. Eine handvoll Cranberries in den Topf geben, so dass die Beeren mit Sirup bedeckt sind.
Legt sie nun in eine Schale und gebt etwas Zucker darüber und schon bekommen sie diesen weihnachtlichen Look! 
So wie kleine Kristalle.

7. Verziert nun eure Torte mit den Cranberries. Das sieht wirklich sehr hübsch aus!


Vielleicht wäre das ja etwas für Heiligabend?
Oder für einen lieben Menschen, der jetzt bald Geburtstag hat?


Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback