Quarkauflauf im Bratapfel




Halli hallo ihr Zuckersüßen, 

wie geht es euch?

Mir geht es recht bescheiden, denn bei mir kündigen sich Nachfolgen einer Impfung an. Vor einiger Zeit habe ich festgestellt, dass ich meinen Impfpass verloren habe.
Für mich ist das keine große Sachen, denn ich gehe sehr selten zum Arzt. Irgendwie fühle ich mich beim Arzt krank und daheim aber nicht!

Tja, meine Ärztin fand das doch irgendwie schlimm und erklärte mir, bei Verlust des Impfpasses müssen alle Impfungen nachgeholt werden, denn man geht davon aus, dass man nie einen Impfpass besessen hat.. blöd. 

Richtig blöd!

Tja..


und so ging ein wahrer Impfmarathon los.
Mir fehlt aber gottlob nur noch eine im April.

Gerade fühle ich mich erkältet. Das sei wohl normal. 

Ist wohl so eine krasse Impfung mit einem Lebendwirkstoff, der jetzt zwei bis drei Monate in meinem Körper arbeitet. 
Wie gruselig!


Aber ich denke da jetzt mal nicht weiter darüber nach.


Ich liebe Cheesecake. 
Falls ihr es noch nicht wusstest, wollte ich es mal erwähnen.

So ein cremiger Cheesecake .. hmm...

Und wie wäre es mal mit einem Cheesecake im Bratapfel?
Oder vielleicht ein Quarkauflauf im Bratapfel?

Klingt das nicht herrlich?

Bratapfel kann ja jeder, aber so eine leckere Creme im Apfel. 


Das ist gar nicht so schwer und macht doch was her, oder? 

Stellt euch mal vor:

Es regnet (oder im besten Fall schneit) es draußen und ihr liegt auf der Couch, schön eingemummelt in eine Decke. Vielleicht lest ihr ein gutes Buch oder schaut etwas Fernsehen?

Und dazu gibt es leckeren Quark-Bratapfel!

Na, wie klingt das?


Quarkauflauf im Bratapfel mit Mandeln und Amarettini


Zutaten für 3-4 Äpfel:

- 250 g Quark (40%)
- 80 g Puderzucker
- 1 TL Vanilleextrakt
- 1 TL Zimt
- 1 Ei (M)

- 3 bis 4 Äpfel z.B. Pink Lady 
(je nach Größe)

- 1 EL gehobelte Mandeln
- ein paar Amarettini


Zubereitung:

1. Ofen auf 150°C stellen.

2. Äpfel waschen, trocknen und aushöhlen.
Am besten mit einem Messer leicht einstechen und mit einem Löffel aushöhlen. 

3. Quark, Zucker, Ei, Zimt, Vanilleextrakt mit einem Schneebesen gut verrühren.

4. Die Füllung mit einem Löffel einfüllen und die Äpfel vorsichtig auf ein Blech mit Backpapier stellen. Wenn ihr wollt, könnt ihr die Deckel der Äpfel dazulegen.

Bei 150°C etwa 35-40 Minuten backen.
Die Äpfel sollten schön weich sein und die Füllung fest.

5. Amarettini zerkleinern und die Äpfel mit gehobelten Mandeln und den Amarettini-Krümeln bestreuen.


Und jetzt nur noch Augen zu und genießen!


Ihr könnt die Äpfel aber auch erst für 3 bis 4 Stunden in den Kühlschrank stellen und dann kalt genießen.

Aber warm schmecken sie mir noch ein kleines bisschen besser!




Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback