Schokoladige Grab-Muffins






"Darkness falls across the landThe midnight hour is close at hand
Creatures crawl in search of blood
To terrorize y'awl's neighborhood
And whosoever shall be found
Without the soul for getting down
Must stand and face the hounds of hell
And rot inside a corpse's shell"

Aus Thriller von Michael Jackson


Kennt ihr vielleicht, oder?
Das passt gerade so gut. Da musste ich den Text hier verwenden. 

Tatsächlich ist das eines meiner liebsten Songs von ihm. 
Mein liebstes ist aber "Beat it". 


Ihr merkt schon, es geht hier wieder um Halloween!
Gerade ist es noch total dunkel draußen und kalt. 
Ajajajaj, was ist es kalt!

Da kann man ja nur an Halloween denken... und an Süßigkeiten. Gaaanz viele Süßigkeiten. 


Ich würde zu gern einmal Halloween in Amerika erleben.. oder .. vielleicht Japan.
Die Japaner feiern ja wirklich alle Feste und sind immer seeehhhr kreativ.
Ich sage nur "Zombie Walk"! 
Da verkleiden sich gaanz viele Menschen als Zombies und kriechen dann durch die Stadt. 

Das muss wirklich gruselig sein..
hm... wenn ich mir das so recht überlege... vielleicht zu gruselig für mich. 
Ajajajaj... 


Ich bin halt ... vorsichtig..
na gut, ich bin ängstlich.. ein Angsthase.


Da kann man ja gewisse Dinge auch nur andeuten. 
So wie bei den Muffins. 

Es sieht aus wie ein Grab, aber es krabbelt kein Zombie heraus. 

Ihr wisst schon :)


Tatsächlich sind es eigentlich nur ganz einfache Schokomuffins. 
Aber seeeehr leckere Schokomuffins. 

Die kann man auch so essen.
Wenn kein Halloween ist !



Schokoladige Grab-Muffins


Zutaten für 10 Stück:

- 70 g weiche Butter
- 120 g Zucker
- eine Prise Salz
- 100 g Zartbitterschokolade
- 2 Eier 
- 1 TL Vanilleextrakt
- 250 g Mehl
2 TL Backpulver
- 1 EL Kakaopulver
- 150 ml Milch

- 10 Kekse
- Stifte zum Verzieren (essbar) 
(es geht auch Zuckerguss oder geschmolzene Schokolade)


Zubereitung:

1. Ofen auf 150°C stellen.
Eine Muffinform mit Papiermanschetten verkleiden.
Bei mir hat die Masse für 10 Stück gereicht, weil ich sie etwas voller gemacht habe.

2. Schokolade und Butter in einem Topf auf dem Herd, bei geringer Hitze, schmelzen.

3. Zucker und Eier mit einem Rührbesen schaumig schlagen. Salz und Vanilleextrakt dazugeben und weiter schlagen. Schoko-Butter dazugeben und rühren. 
Mehl, Backpulver und Kakaopulver in eine Schale geben und im Wechsel mit der Milch unterrühren. 

Die Förmchen fast voll machen. Sie sollen schön hoch werden. 

Bei 150°C etwa 25 Minuten backen. 
Die Oberfläche reißt auf, aber innen bleiben sie saftig.

4. Die Kekse mit Zuckerschrift beschriften. 
Es gibt Lebensmittelstifte. Ansonsten geht auch Zuckerguss oder geschmolzene Schokolade. 

5. Die Muffins abkühlen lassen und die Oberfläche mit einer Gabel in Streusel verwandeln. 
Mit einem Buttermesser kleine Vertiefungen stechen. 
Da kommen die "Grabsteine" (Kekse) herein.


Und fertig.
Ganz schnell gemacht und mit einem gewissen Woooow-Faktor!


Und auch nicht zu gruselig, oder?



Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin 




Kommentare:

  1. Das ist ja ne witzige idee. Gerade die Streusel auf den Muffins gefallen mir super. Das sieht nämlich nach einem frisch aufgewühlten Grab aus. Ganz schön gruselig :-)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo liebe Steffi!

    Ja, da habe ich ja genau erreicht, was ich wollte :) Und es ist auch nicht zu gruselig, oder? Geht ganz schnell, schmeckt schokoladig und braucht auch nicht ewig viele Zutaten :)

    Hab es noch ganz fein du Liebe!

    Tuba

    AntwortenLöschen
  3. Die Grabmuffins wollte ich auch backen, bin aber nicht dazu gekommen. Dafür andere Halloween-Rezepte. Vielleicht geht es sich nächstes Jahr aus. Denn sie sehen ja so super aus!
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo liebe Diana,

      danke! Lecker wars auch :)) Das kenne ich. Ich nehme mir auch manchmal viel vor und schaffe es dann nicht, aber nächstes Jahr klappt es ganz bestimmt. Oder du machst sie einfach so und zerkrümelst die nicht :)

      Zuckersüße Grüße du Liebe
      und hab es ganz fein!

      Tuba

      Löschen

Ich freue mich über euer Feedback