Kürbistorte mit weißer Schokolade - Der Herbst ist da!



Halli hallo ihr Zuckersüßen, 

endlich, endlich ist der Herbst da!

Jetzt rollen vermutlich einige mit den Augen und denken sich: Was hat die denn? War doch so schön Sommer!

Ja, schon.. aber der hat mir dann doch irgendwann gereicht, Ständig dieses Geschwitze ... und nicht einmal mehr Lust auf Schoki hatte ich!

Ich?! 

Keine Lust auf Schokolade?



Ihr seht, da passte etwas nicht mehr. 
Und endlich scheint die Sonne, es ist goldenes Licht draußen und das Laub verfärbt sich. Einige Bäume sind sogar schon nackig. 

Und es gibt Kürbisse. 


Tja, was macht man eigentlich damit?

Gute Frage. 
Bisher haben wir den immer nur ausgehöhlt und versucht (vergeblich) fiese Fratzen zu stechen. Dann natürlich eine Kerze rein und auf Halloween gewartet. 
Meine Oma steht total auf süßen Kürbis. Das ist eine türkische Süßspeise mit viel Zucker. 
Leider nicht so meins. 

Aber danke Oma.




Karottenkuchen kennt und mag ja jeder. Also warum nicht mal eine Variante mit Kürbis?

Und dann vielleicht als Torte mit leckerer Schokoladencreme dazwischen?


Ich erinnere mich noch gut an meinen ersten Versuch eine Torte zu machen. 
Das hat leider ewig gedauert. Das Ergebnis war gar nicht so schlecht. Aber ich hätte mich vielleicht nicht gleich an eine so aufwendige Torte wagen sollen (drei Schichten und komplett mit Creme bedeckt und Oreokrümmel drumherum).

Deshalb gibt es eine Torteneinsteiger-Variante von mir!
Mit Kürbis.

Für alle Tortenneulinge, die mal ihre Gäste beeindrucken oder sich einfach mal an eine Torte heranwagen wollen!

Bei der lieben Tina von lecker&co gibt es gerade ein ganz tolles Gewinnspiel zum Thema: Lasst die Kürbisse rollen. 



Das passt so prima!

Da ich das tolle Licht mal ausnutzen wollte, habe ich draußen fotografiert. 
Ich wohne in einer Gegend mit ganz viel Nachbarschaft, so dass man seine Nachbarn nicht wirklich kennt. 



Als ich da so stand, mit Torte und Kamera und meinem Mann, der zwar nicht wollte, aber dennoch den Handlanger spielte, kamen natürlich einige Menschen vorbei.

Eine war sogar ganz aus dem Häuschen, "Schau mal! Schau mal! Daaaaaa!". Dabei stand ihr Mann gerade neben ihr. Gehört hat man das sicher bis ins nächste Städtchen. Ajajaj. Ich fotografierte und drapierte professionell weiter und dachte innerlich "ajajajaj". Herr Zuckerbäcker schaute angestrengt in die andere Richtung. Das Leben mit Foodbloggerin ist eben nicht einfach!





Kürbistorte mit weißer Schokoladencreme und Marmelade

Zutaten für eine Backform á 21cm:

- 250ml neutrales Öl (ich nehme Rapsöl)
- 200 g Mehl
- 100 g gemahlene Mandeln
- 300 g geriebenen Kürbis
- 100 g weißer Zucker
- 150 g brauner Zucker
- 1 TL Vanilleextrakt
- 2 gestrichene TL Backpulver
- 3 Eier (M)
- 1 Prise Salz
- 2 TL (gehäuft) Lebkuchengewürz
- etwas rote Marmelade

Für die Creme:

- 300 g Frischkäse 
- 150 g weiße Schokolade


Zubereitung:

1. Kürbis schälen und reiben.
2 runde Formen á 21cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und das abstehende Papier wegschneiden. Die Seiten mit Butter einpinseln.

Ofen auf 150°C vorheizen.

2. Mehl, Salz, Zucker, Backpulver, gemahlene Mandeln und Lebkuchengewürz in einer Schüssel zusammenrühren. 
Öl unterrühren. Eier einrühren. Den gerieben Kürbis mit einem Löffel unterrühren.

3. Die Böden etwa 35 Minuten backen. 
Am besten mit einem Zahnstocher prüfen!

Böden gut abkühlen lassen.

4. Währenddessen das Frosting zubereiten.
Weiße Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen und kurz abkühlen lassen.
Frischkäse mit dem Mixer gut verrühren.
Die weiße Schokolade dazugeben und kurz mit dem Mixer luftig aufschlagen. 

Ich finde es so süß genug, aber ihr könnt natürlich noch etwas Puderzucker dazugeben.

5. Zwei EL Marmelade mit einem EL Wasser in einen Topf oder eine Pfanne geben und bei kleiner Flamme schmelzen lassen. 

6. Eine schöne Tortenplatte nehmen und einen Tortenboden darauf geben. 
 Die Hälfte der Creme mit einem Löffel darauf geben und verstreichen. 
Etwas Marmelade darauf träufeln.
Den zweiten Boden einfach daraufsetzen und die restliche Creme darauf verstreichen. 
Mit der restlichen Marmelade beträufeln und fertig!


So einfach geht das!

Und BAAAAAMMMM habt ihr eine tolle Torte gezaubert!

Dekorieren könnt ihr das schöne Stück einfach mit 
gehackten Nüssen eurer Wahl oder auch Früchten!




Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback