Unterwegs auf der "Trau Dich" Hochzeitsmesse in Frankfurt




Halli hallo ihr Zuckersüßen, 

wie geht es euch?

Mir geht es heute etwas bescheiden, da ich letzten Samstag bei meinen Eltern die Treppe runter gestürzt bin. 
Ich war nämlich der Ansicht, dass ich in ein Buch gucken und gleichzeitig die Treppe runter gehen kann ..

tja .. leider nicht.. ich bin doch nicht Superwoman!

Ich habe die letzte Stufe unten übersehen und bin schön mit dem Fuß abgeknickt. 

Auf einmal waren alle in heller Panik. Meine Eltern schwirrten um mich herum. Bewaffnet mit Eisbeutel und allen möglichen Ratschlägen. 

Meine Schwestern standen wie gelähmt da und mein Mann war auch zur Salzsäule erstarrt. 

Im Nachhinein fand ich das unglaublich schön, dass ich so viele liebe Menschen um mich herum hatte und habe. 

Doch in dem Moment kämpfte ich mit den Schmerzen und der Übelkeit (warum wird einem eigentlich schlecht wenn man doch schon so dolle Schmerzen hat?)

Ich sags euch, so schlecht .. war mir noch nie.. und diese Schmerzen (dramatische Pause)

Aufstehen ging dann gar nicht mehr allein und ich bestand nur noch aus Schmerzen, aber ich weigerte mich ( wie immer) zum Arzt oder ins Krankenhaus zu fahren. 
Pahh, ich doch nicht. 

Ein schöner Nebeneffekt jedoch war außerdem noch, dass mein Mann mich dann zum Auto und vom Auto nach Hause tragen musste (hach, das wäre so romantisch gewesen, wenn ich nicht benommen von den Schmerzen gewesen wäre und kurz davor ihn voll zu reihern, thihi). 

Heute geht es schon besser. Ich kann wieder auftreten.. zwar ist mein Gang so sexy als wäre ich die Glöcknerin von Notre Dame (höhö), aber es wird schon besser ^^

Je weniger ich es belaste, desto besser fühlt es sich an..
ach wenn ich doch nur daheim sitzen könnte und nicht so viele Hummeln im ---- hätte!



Bevor ich so elegant auf den Boden geklatscht bin, war ich auf der "Trau Dich" in Frankfurt. 
Das ist eine Hochzeitsmesse, die ich schon so lange besuchen wollte, jedoch irgendwie nie auf die Reihe gekriegt habe.

Es waren hauptsächlich Paare unterwegs ( wie überraschend :), um sich Locations zum heiraten zu suchen, Floristen oder Musikgruppen oder DJ´s kennen zu lernen.
Es gab Caterer und Eventplaner, Autovermietungen und für ein strahlendes Lächeln sogar Stände, die bleeching für die Zähne (ajajaj) und Haarentfernungen (thihi). 



Natürlich gab es auch allerhand Fotografen und auch Brautmoden und Anzüge für den Zukünftigen. 

Etwas schade fand ich, dass sich viele Stände so glichen. Es waren immer wieder die selben Ideen.. so konservativ .. altmodisch. 

Doch dann entdeckte ich einige Stände, die ich einfach zauberhaft fand!



Etwa der skandinavisch angehauchte Stand von Iwona Wasiak von "My Big Day". Unglaublich schöne Arrangements für eine individuelle Hochzeit. Modern, zurückhaltend und doch außergewöhnlich. 



Oder der zuckersüße Stand von "Mellow Love" mit Ideen für Gastgeschenken und vielen ausgefallenen Geschmacksrichtungen. 



Und wie wäre es denn mal mit einem ungewöhnlichen Hochzeitsauto anzubrausen? Bei "Dreamday-with-Dreamcar" kann man sich zwischen verschiedenen Modellen entscheiden, etwa einem Cadillac de Ville V8 Cabrio von 1967 oder einem Ford Mustand Coupé V8  auch von 1967. 





Tortenwünsche werden einem von der Konditormeistern Dagmar Stemler aus "Der kleine Tortenladen". Wunderschöne und einzigartige Torten- und Törtchenkreationen waren ausgestellt und ich war wirklich hin und weg. 







Falls ihr interessiert in Hochzeiten seid oder eine Hochzeit plant, ist die Messe sicherlich sehenswert und bietet einige Ideen für ein schöne Hochzeitsfeier. 

Zuckersüße Grüße

Eure Fräulein Zuckerbäckerin

  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback