Ein kleiner Rückblick und ein neues Jahr!




Halli hallo ihr Zuckersüßen!

Hoffentlich seid ihr gut in das neue Jahr gerutscht .. gesund und fröhlich gestartet!

Die letzten Tage habe ich mir ein wenig "digitale" Ferien genommen (thihii) und habe mal auf das Bloggen verzichtet... 

Zum Jahresende wird man ruhiger .. nach dem man völlig panisch war .. all die Dinge, die man doch noch machen wollte.. und nicht geschafft.. 
man blickt zurück ... und ich bin jedesmal wieder darüber erstaunt, wie schnell das Jahr vorbei gezogen ist .. doppelt so schnell wie das Jahr davor .. 

das letzte Jahr war ein sehr ... aufwühlendes Jahr für mich ..
wie einige vielleicht wissen bin ich tagsüber Lehrerin an einer Mittelstufe und verwandle mich nur des Nachts in die Schneebesenschwingende Zuckerbäckerin.. dabei rufe ich ganz laut "Macht des Schneebesens" (ja Generation Sailor Moon) und ziehe mir eine rosa Schürze um und ziehe meine Glitzer-Schuhe dazu an .. oder so ähnlich ..

doch letztes Jahr durfte ich mir eine Auszeit nehmen. Eine unbezahlte Auszeit!

Das war nur möglich, weil mein Herzensmann arbeitet .. 
Bei all den Backbüchern, die ich kaufen muss und den ganzen Backutensilien und den Glitzerschuhen ist sparen eben nicht leicht und ihr wisst ja "Money makes the world go round" und so weiter ..

Und da stand ich nun ..

hatte Zeit.. all das zutun was ich wollte.. backen.. bloggen .. fotografieren .. wann immer ich auch wollte.. und all die anderen Dinge ..

aber welche Dinge genau?

Plötzlich soviel Zeit alles aufzuschieben .. länger liegen zu bleiben.. oder doch vielleicht raus gehen? 

Wenn man es gewohnt ist einen festen Plan zu haben (aufstehen, arbeiten, nach Hause), ist es gar nicht so leicht.. einfach mal Zeit zu haben.. und nichts tun zu müssen ..

der ein oder andere rollt jetzt vermutlich mit den Augen ..

aber es hat einige Zeit gedauert bis ich mich entspannen konnte .. und bis ich auch wusste, wie das so läuft wenn alle "keine Zeit" haben und du auf einmal ganz viel Zeit mit dir selbst hast..

da kann man sich selbst auch nicht immer ausstehen .. 

Trotz all dem Gefühlschaos und dem Auf und Ab bin ich so dankbar für dieses Jahr..

ich habe das Gefühl, dass ich mich sehr verändert habe .. mehr als in all den Jahren zuvor.. 

ich hatte Zeit .. Zeit um mal auf die wesentlichen Dinge im Leben zu achten..

die Ruhe sich einfach mal in ein Cafe zu setzen und Leute zu beobachten .. Gedanken schweifen zu lassen und zu mir selbst zu finden.

Und auch mal zu erforschen was ich brauche und was ich möchte .

Und dafür bin ich so dankbar. 


Auch die Kraft und die Zeit zu haben mich um den Blog zu kümmern.. natürlich frage ich mich hin und wieder, ob sich Leute hier verirren.. ob es sich lohnt.. all die Zeit.. die Mühen.

Und dazu kann ich nur sagen: JA

Ja unbedingt!

Und wie das so ist mit Silvester.. jeder möchte diesen einen Tag zu etwas besonderem machen.. obwohl es doch nur ein Tag wie jeder andere ist!

Vorsätze kann man immer fassen und sie am besten gleich in die Tat umzusetzen.. das klappt.. und auch Unterbrechungen bringen einen da weiter (auch mal den ganzen Tag im Pyjama daheim rumrennen und gar nichts machen!) und gehören dazu.


Wir waren bei Freunden eingeladen und da ist es als Backbloggerin immerzu meine Aufgabe.. ja meine PFLICHT einen Kuchen mitzubringen ..

und wie das halt so ist..


war das ein riesen Reinfall..
wortwörtlich..

der Gugelhupf kam aus dem Ofen... schrie einmal auf wie eine Todesfee und sackte in sich zusammen..


puff.

So konnte ich den Kuchen natürlich nicht mitbringen..
aber wegschmeißen wollte ich ihn auch nicht.

Und jetzt verrate ich euch etwas:


Auch so etwas kann man "reparieren"!!!!


Ich schnippelte einfach alles ab was essbar und durch war, packte es in schöne kleine Muffinförmchen, streute Beeren (oder anderes Obst was da ist) drüber und gab noch einen Klecks Creme Fraiche (Sahne geht auch!) dazu!


Und that`s it!

Und ich denke, das ist ein sehr guter Start für das neue Jahr!



Zuckersüße Grüße
Eure Fräulein Zuckerbäckerin

Kommentare:

  1. Was für ein schöner und ehrlicher Rückblick, liebe Tuba! Ich kann mir gut vorstellen, dass es einen ziemlich auf sich zurückwirft, wenn man plötzlich mehr Zeit hat und mit sich allein ist – aber ich finde es toll, dass du dir diese Auszeit genommen hast und mehr und mehr herausfindest, was für dich wichtig ist. Ich wünsche dir ein spannendes und inspiriertes neues Jahr, in dem du die Richtung für deinen Lebenskompass auf ganz viel Freude einstellst :) Liebe Grüße! Kea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo liebe Kea,

      du sagst es! Es macht mir manchmal richtig Angst ... vor allem dann, wenn ich weiß, was ich möchte .. es zu tun .. erfordert manchmal noch viel mehr Mut...

      Ich danke dir so sehr!

      Ich habe (trotz vielen Downs) niemals bereut, mir diese Auszeit zu nehmen :)

      Aber bei dir ändert sich ja auch bald was (neue Wohnung!) :) Bin schon total gespannt!

      Hoffentlich sieht man sich ganz bald wieder.. auf der nächsten Messe vielleicht?

      Zuckersüße Grüße

      Löschen
  2. Liebe Tuba,

    scheint doch jemand zu lesen ;) Ich kenne das mit dem Zeit haben und nicht wissen, was man damit anfängt nur zu gut. Wenn man den geregelten Tagesablauf gewohnt ist und dann mal nichts tun muss, dann werden viele produktiv, ich aber nur umso fauler...
    Es schein ein ungeschriebenes Gesetz zu sein, dass Backbloggerimmer einen Kuchen mitbringen müssen... Pannen bleiben dabei nicht aus und ich finde es großartig, wie Du damit umgehst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,

      da bin ich ja beruhigt.. ich habe oft das Gefühl, dass Freunde und Verwandte das gar nicht verstehen.. oder gar mit den Augen rollen!

      Es ist wirklich gar nicht so leicht .. so ganz ohne Leitfaden oder To-Do-Listen :)

      Danke dir!
      Das macht mir Mut und Freude immer weiter zu machen :)

      Zuckersüße Grüße

      Löschen

Ich freue mich über euer Feedback