Erdnussbutter-Cranberry-Cookies gegen den Blues





Halli hallo ihr Lieben,

wie geht es euch?
Ich fürchte, ich habe ein wenig den Blues.. seit einigen Tagen ^^

An zu wenig Zucker kann das wohl nicht liegen, nach all dem Kuchen, Eis, Schokolade und Bonbons (Zuckerüberdosis uuhhhuuuuu. Hoffentlich verwandle ich mich nicht in ein .. ähh... Zuckermonster? Und wenn doch, dann bitte in ein zauberhaftes Zuckermonster!)

Vermutlich fehlt es ein wenig an Sonnenschein, denn sobald die Sonne (wenn auch nur für 2 Sekunden) zum Spielen herauskommt, geht es mir gleich besser!

Ansonsten möchte ich eigentlich nur im Bett liegen, mit einer dicken Decke, einem guten Buch und Keksen ^^

Und deshalb mein heutiges Rezept (Backen ist auch gut gegen den Blues :).

Ich habe ein wenig getüftelt, bis es die beste Konsistent hat (innen weich und an den Rändern knusprig!).




Erdnussbutter-Cranberry-Cookies


Zutaten:

- 130gr. Erdnussbutter (cremig oder mit Stückchen)
- 120gr. Butter (Zimmertemperatur)
- 180gr. brauner Zucker 
- 1 Ei
- 180gr. Mehl
- 1TL Natron

- 50gr. getrocknete Cranberries
- 50gr. Erdnüsse (wenn ihr stückige Erdnussbutter nehmt, dann braucht ihr die nicht mehr!)

Zubereitung:

1. Erdnussbutter und Butter cremig rühren.

2. Zucker hinzufügen und weiterrühren, bis der Zucker sich auflöst.
Ei hinzufügen und weiterrühren.

3. Natron zum Mehl geben und mit den Händen in die Masse kneten bis ein weicher Teig entsteht. Eine Kugel formen.
Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten in die Tiefkühltruhe stecken.

4. Währenddessen zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Ofen auf 150°C vorheizen.



5. Cranberries und Erdnüsse grob hacken. 
Wenn ihr stückige Erdnussbutter nehmt, dann braucht ihr keine Erdnüsse mehr!

6. Kleine Kugeln (walnussgroß) formen und auf das Blech legen.
Bei mir haben es 16 Cookies pro Blech bequem machen können, ohne sich anzutatschen ^^

Mit den Fingern glatt drücken und Cranberries und Erdnüsse darüberstreuen. 
Achtung: Alles was aufs Blech fällt, verbrennt später im Ofen!


Deshalb habe ich meine Kugeln vorher auf der Arbeitsfläche fertig gemacht und erst später auf das Backblech gelegt!

Die Deko etwas in den Cookie drücken!

7. Etwa 20 Minuten backen. 
Nach etwa 10 Minuten mit einem kleinen Löffel die Cookies nochmal etwas plätten!


Wenn ihr sie sehr sehr weich mögt, dann lieber etwas weniger.
Sie sollten an den Rändern nicht braun werden! 


Allein der Erdnussbutterduft während des Backens wird euch schon umhauen (hach, besser als Chanel No. 5 ^^)


Jetzt krieche ich wieder unter meine Decke und mampfe ein paar Cookies :)
Dazu gibt es noch kalte Milch (wie damals, als man noch klein war hach)


Euch einen schönen Abend ihr Lieben!

Eure Fräulein Zuckerbäckerin

Kommentare:

  1. Hallo!!!
    Ich habe Dich und Deinen zauberhaften Blog für den "Liebster Award" nominiert :) Ich hoffe, Du machst mit. Alle Infos findest Du hier... http://fraustillerbackt.blogspot.de/2015/01/liebster-award.html Lieben Gruß, Ria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo du Liebe :))

      Du bist ja so lieb! Ich schau mir das gleich mal genauer an (und sorry.. hab meinen Blog etwas vernachlässigt - ja mich plagt ein furchtbar schlechtes Gewissen).

      Zuckersüße Grüße

      Löschen

Ich freue mich über euer Feedback