Ein Tag vor Weihnachten


Und die Leute flippen förmlich aus. Die Geschäfte sind voll.. es wird geschubst und gedrängelt und viel Weihnachten liegt da nicht mehr in der Luft!
Es muss schnell gehen und gut aussehen und deshalb habe ich hier einen Vorschlag für ein tolles Weihnachtsdessert, welches euren Gästen glänzende Augen und ein freudiges Lachen zaubern wird, garantiert (Indianerehrenwort).

Das Rezept habe ich aus dem Buch: "Meine feine Chocolaterie - Rezepte, die glücklich machen"

Und wie immer habe ich das Rezept modifiziert und das könnt ihr natürlich auch ^^




Sacher im Glas



Zutaten für den Kuchen:

- 100gr Zartbitterkuvertüre
- 75gr Butter
- 3 Eier
- 1 Prise Salz
- 50gr Zucker
- 2 EL Mehl
- 1 TL Backpulver

Zutaten für das Kompott:

- 250gr Aprikosen (ich habe welche aus der Dose genommen)
- 1 EL Stärke
- 2 EL Wasser

Für die Schoko-Creme:

- 150ml Sahne
30gr Butter
150gr Zartbitterkuvertüre
75gr Zucker

Für die Sahne-Creme:

- 250ml Sahne (am besten gekühlt)








Zubereitung:

1. Ofen auf 150°C vorheizen. 
Die Schokolade fein hacken und mit der Butter im Wasserbad schmelzen.
Die Eier mit Salz und Zucker schaumig rühren. Das dauert etwa 5 Minuten.
Dann kommt die Mehl-Backpulvermischung dazu. Einfach unterrühren und anschließend die Schokoladen-Buttermischung dazurühren. 

Eine Form (ca. 15 x  20cm) mit Backpapier auskleiden und den Teig hineingeben.
Glatt streichen und 25-30 Minuten backen.

Anschließend abkühlen lassen.


TIPP: Ihr könnt aber auch einen gekauften Biscuit Kuchen nehmen oder sogar übrig gebliebenen Kuchen von vorgestern :))


2. Während der Kuchen vor sich hin backt, kümmert ihr euch jetzt um das Kompott.
Die Aprikosen in ein Sieb abtropfen und 2 EL der Flüssigkeit aufheben.
Dann nehmt ihr einen Topf, gebt 2 EL Wasser, die Flüssigkeit und die Stärke hinein und rührt alles glatt. 
Anschließend kommen die Aprikosen hinein.
Das ganze lasst ihr aufkochen, aber dabei immer wieder umrühren!
Sonst brennt alles an ^^

Das Kompott lasst ihr dann abkühlen.


3. Kommen wir jetzt zur leckeren und natürlich kalorienarmen (höhö) Schokoladen-Creme.
Erstmal die Sahne in einem kleinen Topf aufkochen, dann Butter und Schokolade stückchenweise dazugeben und darin schmelzen.
Die Mischung abkühlen lassen.

In einem anderen kleinen Topf lasst ihr 50ml Wasser mit dem Zucker aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. 
Jetzt rührt ihr die Schokoladenmischung dazu und lasst die Creme abkühlen.
Am besten im Kühlschrank.


4. Fast geschafft! Nur noch die Sahne-Creme und die geht ganz einfach. 
Die Sahne einfach steif schlagen, bis sie ganz cremig wird und dann stellt ihr das ebenfalls in den Kühlschrank.


5. Und jetzt nur noch zusammensetzen.


Aus dem Kuchen stecht ihr nun Kreise aus. Da orientiert ihr euch am besten an den Gläsern, mit denen ihr arbeiten wollt.


Einen Kreis ausstechen und in das Glas drücken.
Dann löffelt ihr etwas Kompott darauf.
Anschließend wieder einen Kreis ausstechen und den Kuchenkreis wieder hineindrücken.
Verteilt etwas Sahne darauf, aber achtet darauf, dass die Sahne fest und kühl ist.
Abschließend kommt die leckere Schokoladen-Creme darauf.

Auch die muss dickflüssig und kalt sein, sonst vermischt sie sich mit der Sahne und ihr habt keinen sauberen Übergang mehr!






Und jetzt Löffeln was das Zeug hält und eure Gäste werden euch sicherlich anbeten und weiteressen, auch wenn sie schon so voll von dem Weihnachtsessen sind (und bereits den Hosenknopf geöffnet haben :))


Ich wünsche euch allen ein schönes, besinnliches und ruhiges Weihnachtsfest ihr Lieben


Euer Fräulein Zuckerbäckerin 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über euer Feedback