"Aller Anfang ist schwer"

Da ist er endlich!
Mein erster Blogeintrag und ich habe fast nur 2 Wochen gebraucht, um ihn endlich einzustellen (ajajaj)!
Und das lag nicht daran, dass ich es nicht versucht hätte. Nicht gebacken oder die Fotos gemacht hätte.. nein, nein! Wirklich nicht!
Es lag daran, dass ich mich nicht getraut habe! Das klingt lächerlich, ich weiß... aber es ist wie mit dem ersten Pinselstrich auf einer Leinwand. gepackt von der Inspiration stellt man sich davor, bewaffnet mit dem Pinsel und kurz davor darauf los zu malen... doch dann macht frau sich Gedanken ... ist das richtig so? Lieber so, oder so? Oder doch etwa nicht? Und wenn... dann?
Und ehe sich frau versieht, sind bereits fast zwei Wochen herum gegangen in denen sich frau immer wieder an den Laptop setzt.. wieder aufsteht... Tee kocht ... Kuchen backt.. ein bisschen aufräumt! Währenddessen ziehen die Jahreszeiten am Fenster vorbei und man spürt beinahe, wie einem ein (Damen)Bart wächst :))
Doch jetzt wage ich es einfach (reckt den Rührbesen in die Höhe und ruft laut "Jaaaaaaaaaaaaaaaa!")
und ich hoffe... ja was hoffe ich eigentlich? Natürlich hoffe ich, dass jemand diesen (vielleicht etwas neurotischen) Eintrag liest und sich mal an dem Rezept versucht. Und mir anschließend schreibt, ob er gelungen ist (der Eintrag und das Rezept ^^).
Ich habe mich mal an ein eigenes Rezept versucht und meine türkischen Wurzeln mit hinein gearbeitet :) Jeder kennt sicher Baklava! Dieses zuckersüße Gebäck mit den vielen Walnüssen. Und das ist bereits das erste Problem! Ich habe eine Nussallergie! Mandeln und Haselnüsse sind da eher das kleinere Übel, aber bei Walnüssen bekomme ich allein bei dem Gedanken schon einen Ausschlag auf der Zunge ^^ Deshalb habe ich das Rezept variiert und das könnt ihr natürlich auch :) Außerdem habe ich den Zuckersirup weggelassen, da ich das arme Gebäck nicht darin ertrinken lassen wollte (hihi :).

Puuhh ... das waren ja jetzt schon viele Zeilen, aber jetzt kommt endlich das Rezept:


Baklava Cupcakes 



Zutaten:

Für die Cupcakes

Eine Packung Filoteig
200gr. gemischte Nüsse (welche euch am besten schmecken)
50gr. getrocknete Cranberries
6-8 weiche Toffees (z.B. Sahne-Muh Muhs)
6 EL Ahornsirup
80gr. Butter
50gr. gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse)

Für das Topping

400gr. Sahne (über Nacht gekühlt)
3 EL Vanille Pudding (selbst gemacht oder gekauft und auch gekühlt)
etw. Zimt
etw. Kardamom (wenn gewünscht)
2-3 EL Puderzucker (oder auch mehr, wenn ihr es süßer mögt)


Zubereitung:

1. Nüsse grob hacken und 1 EL für die Deko beiseite Stellen.


2. Die Nüsse (nicht die Deko) in einer Pfanne ohne Fett rösten (das mache ich immer bei mittlerer Temperatur)  und 6 EL Ahornsirup dazu geben. Alles kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

3. Die Toffees und die getrockneten Cranberries grob hacken und auch hier etwas für die Deko beiseite stellen. Am besten nehmt ihr ein kleines Schälchen und legt die Deko Zutaten zusammen hinein.
Die restlichen Toffees und Cranberries könnt ihr zu den Nüssen in der Pfanne dazugeben und alles gut durchrühren.
Ich habe alles in eine Schale umgefüllt!




4. 80gr. Butter bei geringer Hitze schmelzen lassen und eine 12er Muffinform einfetten. 
Nehmt dazu am besten eine aus Blech und nicht aus Silikon, weil es leichter ist den Filoteig hineinzulegen. Bei der Silikonform rutscht das hin und her!



5. Den Filoteig aus der Verpackung nehmen und ausbreiten. Die Lagen könnt ihr so aufeinander liegen lassen. Nehmt eine runde Form, die etwas größer ist als die Muffinform. Das ist die Schablone!



6. Die Schablone legt ihr nun auf die Filoteiglagen und schneidet mit einem Messer drumherum. 
Nutzt dabei den kompletten Filoteig! 



7. Jetzt kommen immer 5 Filoteigkreise in je eine Mulde, aber ihr müsst alle Lagen mit der geschmolzenen Butter einpinseln. 
Legt einen Filokreis hinein, pinselt den gesamten Filokreis aus und legt dann erst die nächste Lage darauf.
Wenn euch mal eine Lage reißt, gar kein Problem! Einfach reparieren :) Nehmt dazu übrig gebliebene Teigreste und legt sie auf den Riss. Nur noch mit Butter einpinseln und fertig ^^

8. Wenn alle Mulden mit je 5 Teigkreisen ausgekleidet sind, streut ihr in alle Mulden etwas gemahlene Mandeln (oder Haselnüsse) hinein. Das klappt gut mit einem kleinen Löffel. 
Verteilt die gemahlenen Mandeln (oder Haselnüsse) in alle Mulden.

Stellt den Backofen jetzt auf 150°C ein!



9. Jetzt kommt die Nuss-Frucht-Toffee-Ahornsirup Mischung (kurz Füllung) dran. 
Verteilt die Füllung mit einem Löffel auf alle 12 Mulden eures Muffinsblechs. 



10. Die Baklava Cupcakes werden jetzt etwa 20 Minuten bei 150°C gebacken, bis der Filoteig etwas Farbe bekommt!
 Ich backe immer gern bei 150°C :) 




11. Währenddessen die Sahne aufschlagen und 2-3 EL Puderzucker einrieseln lassen. Ihr könnte natürlich auch mehr Puderzucker benutzen. 
Sobald die Sahne halbfest ist, Zimt und 3 EL Pudding (und Kardamom falls ihr wollt) hinzufügen und weiter schlagen bis die Masse fest, aber fluffig ist.
Wieder in den Kühlschrank stellen.

12. Die Cupcakes abkühlen lassen.
Vor dem Servieren die Sahne-Pudding Creme auf die Leckereien verteilen. 

Das geht gut mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle, einem Löffel oder einem Eisportionierer :)
Ich habe mich für letzteres entschieden ^^


Mit etwas Ahornsirup beträufeln und der Nuss-Cranberry-Toffee Mischung dekorieren!

Und jetzt schmecken lassen ^^


Hm... war gar nicht so schwer (hihi). Hoffentlich hat euch der erste Blogeintrag gefallen.

Bis dahin

Eure Fräulein Zuckerbäckerin 





Kommentare:

  1. Halli Hallo,
    wie hast du geschafft zwei Wochen dafür zu brauchen? Das könnte ich nicht. Wenn eine Idee da ist, wird sie wenn abends Zeit ist meist auch umgesetzt. Dazu muss ich schreiben, dass bei mir eh selten die Füße stillstehen. :-)

    Bin gespannt was du uns noch zeigen und zaubern wirst. Werde dir später folgen und wenn du magst, schaue doch mal bei mir vorbei.

    AntwortenLöschen
  2. Mensch, gute Frage :) Vermutlich habe ich mir selbst etwas im Weg gestanden, aber jetzt freue ich mich richtig!
    Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar und die Unterstützung liebe Duftpoesie und ich hüpfe auch gleich mal bei dir vorbei :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend.
      Manchmal steht man sich selbst einfach im Wege aber umso schöner, wenn man dann erst einmal loslegt. :-)

      Sehr, sehr gerne und bin gespannt, was noch so kommt an leckeren Rezepten.

      Löschen
    2. Liebe Zuckerbäckerin,
      ich danke dir für das Kompliment an meinen Blog. Oh, ich dein Vorbild? Wow! Vielen lieben Dank, dass ist wirklich ein großes Kompliment. Ein sehr, sehr großes. Wenn du mir folgen möchtest, gehst du hier rechts auf das Gadget wo steht "Mitglied dieser Site werden". :-) Alles weitere öffnet sich dann in einem neuen Fenster.

      Liebsten Gruß.

      Löschen
  3. Also ich kann gut verstehen, dass du ein wenig Zeit dafür gebraucht hast. Der erste Schritt ist ja bekanntlich der Schwerste und kann einen auch mal zwei Wochen zögern lassen, vor allem, wenn einem das Projekt besonders am Herzen liegt und man alles ganz toll und perfekt machen möchte!! Aber nun ist er dir ja gelungen und jeder weitere Schritt ab jetzt wird dir mit Sicherheit sehr viel leichter fallen. Das Rezept sieht wirklich super aus und deine Posts wirken sehr sympathisch, von daher weiterhin gaaanz viel Erfolg, mach weiter so!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank liebe MiaStella :)

      Ja, da stand ich mir sowas von im Weg (hihi), aber deine Worte machen mir Mut und ich freu mich wie ein Doppelkeks :) Vielen lieben Dank dafür!!!

      Löschen
  4. Hallo. Also der erste Beitrag ist dir wirklich gelungen 😃
    Eine bebilderte Anleitung ist sowieso super und Baklava liebe ich wirklich heiß!!! Ganz tolle Cupcakes!!
    Und das mit den Nüssen versteh ich nur zu gut hihi

    Alles Liebe und viel Erfolg mit deinem Blog !
    Viktoria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli Hallo liebe Viktoria,

      danke dir so sehr :) Das freut mich total und spornt mich an, weiter zu machen :))
      (reckt den Rührbesen in die Höhe)

      Vielen lieben Dank für deine lieben Worte :)

      Löschen

Ich freue mich über euer Feedback